Skip to Content

Containers and Cloud-Native Roadshow Essen

26. März 2020 im Select Hotel Handelshof Essen

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Zu unserem großen Bedauern mussten wir die Containers and Cloud-Native Roadshow aufgrund der aktuellen Corona-Krise absagen. Über einen eventuellen Alternativ-Termin im Herbst 2020 werden wir rechtzeitig informieren.

Die „Container- und Cloud-Native Roadshow" bietet eine einzigartige, praxisnahe Erfahrung der Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung containerisierter, Cloud-nativer Anwendungen mithilfe branchenüblicher Open Source-Technologien. Im Rahmen der Veranstaltung wird den Teilnehmern rollenspezifisch vermittelt (Ops oder Dev), wie Red Hat OpenShift die Art und Weise der Ausführung geschäftskritischer Anwendungen verändert.

Die Anmeldung erfolgt über die Website von Red Hat.
Diese Seite ist auf englisch; die Vortragssprache ist deutsch.

Lerninhalte

Themen Developer Track:

  • Einführung in Cloud-Native Anwendungen
  • Erstellen von Microservices mit Wildfly Swarm, Spring Boot und Eclipse Vert.x
  • Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Containern
  • Continuous Integration und Continuous Delivery für robuste, fehlertolerante Microservices

Themen Operations Track:

  • Grundlagen von OpenShift und Container-native Storage
  • Einführung in die Verwaltung der OpenShift-Plattform
  • Einführung in das Application Management mit OpenShift
  • Application Storage Management mit Container-native Storage

Agenda für dieses Event

8:30 - 9:15 Uhr

Anmeldung und Networking

9:15 - 9:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

9:30 - 10:00 Uhr

DEV TRACK
Cloud-Native Landscape Review

OPS TRACK
Containers Landscape Review

10:00 - 12:00 Uhr

Hands on Lab

12:00 - 13:00 Uhr

Mittagspause

13:00 - 16:00 Uhr

Hands on Lab

15:30 - 16:30 Uhr

Schlussbemerkungen und Fragen

Wer sollte teilnehmen?

Developer Track:

  • Entwickler
  • DevOps-Ingenieure
  • Anwendungsarchitekten

Operations Track:

  • Führungskräfte
  • Infrastrukturarchitekten
  • Infrastrukturspezialisten
  • Enterprise-Architekten

Teilnahmevoraussetzungen

Developer Track:

Die Teilnehmer sollten mit allgemeinen Konzepten der Anwendungsentwicklung vertraut sein und über grundlegende Kenntnisse in folgenden Bereichen verfügen:

  • Java-Programmierung
  • Build-Tool Apache Maven
  • Linux-Kommandozeile
  • Container und Docker

Operations Track:

Die Teilnehmer sollten Erfahrung in den Bereichen Systemadministration, Storage oder Operations haben. Die folgenden Tools und/oder Kompetenzen werden empfohlen:

  • SSH-Client auf Laptop installiert (vorzugsweise PuTTY für Windows)
  • Erfahrung mit der Linux-Kommandozeile
  • Allgemeines bis gutes Verständnis von Linux-Containern (Docker, CRI-O usw.)
  • Allgemeine bis gute Kenntnisse der Authentifizierung (LDAP/AD usw.)

Voraussetzungen

Für alle Teilnehmer: Ein Laptop mit Windows, Linux oder MacOS und WLAN

Developer Track

  • Ein Moderner Browser, in dem JavaScript und Cookies aktiviert sind

Operations Track

  • Ein SSH-Client mit der Möglichkeit zur Authentifizierung mittels privatem Schlüssel
  • Windows-Anwendern wird die Nutzung von PuTTY empfohlen
Back to top