Skip to Content

Containers and Cloud-Native Roadshow Essen

26. März 2020 im Select Hotel Handelshof Essen

Die „Container- und Cloud-Native Roadshow" bietet eine einzigartige, praxisnahe Erfahrung der Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung containerisierter, Cloud-nativer Anwendungen mithilfe branchenüblicher Open Source-Technologien. Im Rahmen der Veranstaltung wird den Teilnehmern rollenspezifisch vermittelt (Ops oder Dev), wie Red Hat OpenShift die Art und Weise der Ausführung geschäftskritischer Anwendungen verändert.

Lerninhalte

Themen Developer Track:

  • Einführung in Cloud-Native Anwendungen
  • Erstellen von Microservices mit Wildfly Swarm, Spring Boot und Eclipse Vert.x
  • Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Containern
  • Continuous Integration und Continuous Delivery für robuste, fehlertolerante Microservices

Themen Operations Track:

  • Grundlagen von OpenShift und Container-native Storage
  • Einführung in die Verwaltung der OpenShift-Plattform
  • Einführung in das Application Management mit OpenShift
  • Application Storage Management mit Container-native Storage

Agenda für dieses Event

8:30 - 9:15 Uhr

Anmeldung und Networking

9:15 - 9:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

9:30 - 10:00 Uhr

DEV TRACK
Cloud-Native Landscape Review

OPS TRACK
Containers Landscape Review

10:00 - 12:00 Uhr

Hands on Lab

12:00 - 13:00 Uhr

Mittagspause

13:00 - 16:00 Uhr

Hands on Lab

15:30 - 16:30 Uhr

Schlussbemerkungen und Fragen

Wer sollte teilnehmen?

Developer Track:

  • Entwickler
  • DevOps-Ingenieure
  • Anwendungsarchitekten

Operations Track:

  • Führungskräfte
  • Infrastrukturarchitekten
  • Infrastrukturspezialisten
  • Enterprise-Architekten

Teilnahmevoraussetzungen

Developer Track:

Die Teilnehmer sollten mit allgemeinen Konzepten der Anwendungsentwicklung vertraut sein und über grundlegende Kenntnisse in folgenden Bereichen verfügen:

  • Java-Programmierung
  • Build-Tool Apache Maven
  • Linux-Kommandozeile
  • Container und Docker

Operations Track:

Die Teilnehmer sollten Erfahrung in den Bereichen Systemadministration, Storage oder Operations haben. Die folgenden Tools und/oder Kompetenzen werden empfohlen:

  • SSH-Client auf Laptop installiert (vorzugsweise PuTTY für Windows)
  • Erfahrung mit der Linux-Kommandozeile
  • Allgemeines bis gutes Verständnis von Linux-Containern (Docker, CRI-O usw.)
  • Allgemeine bis gute Kenntnisse der Authentifizierung (LDAP/AD usw.)

Voraussetzungen

Für alle Teilnehmer: Ein Laptop mit Windows, Linux oder MacOS und WLAN

Developer Track

  • Ein Moderner Browser, in dem JavaScript und Cookies aktiviert sind

Operations Track

  • Ein SSH-Client mit der Möglichkeit zur Authentifizierung mittels privatem Schlüssel
  • Windows-Anwendern wird die Nutzung von PuTTY empfohlen
Back to top