Skip to Content

OC|Expert Camp XXL am 3. März in München

Am 3. März 2020 findet der erste OC|Expert Camp „XXL“ in München statt. Damit sprechen wir als Veranstalter alle IT-Interessenten an, für die der eigene Tellerrand eine großartige Absprungbasis ist und die Spaß an Innovationen und Vernetzung haben. 

Insgesamt werden sechs versierte und erfahrene Consultants, Solution Architects und Developer von OPITZ CONSULTING Einblicke in die Top-Themen der Digitalisierung geben. In einer lockeren Atmosphäre bei Fingerfood und Bottle Drinks haben wir gemeinsam Zeit, den Abend zum Netzwerken zu nutzen und Erfahrungen im persönlichen Gespräch auszutauschen. 

Das Event findet im Office von OPITZ CONSULTING, Weltenburger Str. 4, 81677 München, statt

Agenda für dieses Event

17.30 - 18:00

Begrüßung und Vorstellung OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH
Olga Hermann, Director Solutions

18:00 - 18:30

Wie baue ich eine KI, die besser als jeder Mensch ein Problem und dessen Ursache erkennt?
Benjamin Linnik, Senior Consultant

Wie kann maschinelles Lernen eingesetzt werden, um Anomalien in Echtzeit zu erkennen und zu verstehen.Benjamin zeigt, was mit Modernen Streaming-Technologien möglich ist und gibt einen Ausblick, warum diese und künftige, noch anspruchsvollere KI-basierte Monitoring-Lösungen, in der Zukunft die globalen Finanzmärkte, Prozesse in der Fertigungsindustrie und die sichere Kommunikation weltweit absichern werden.

Als Kernphysiker und HGS-HIRe-Stipendiat kam Benjamin schon früh mit Big Data und komplexen Algorithmen in Kontakt. Als Student gewann er mehrere Hackathons und vermittelt heutzutage begeistert sein Wissen in Vorlesungen zu Big Data und als Berater für die Industrie. Seine Spezialisierung ist die Kombination von Monitoring, Automatisierung und maschinellem Lernen, um maßgeschneiderte innovative IT-Lösungen zu entwickeln. Er ist ein Optimist, der an eine starke KI und den wissenschaftlichen Fortschritt glaubt.

DevOps: Change Mindset before Toolset
Cornelia Spanner, Senior Consultant

Leistungsstarke DevOps-Organisationen haben im Jahr 2018 im Durchschnitt 46 Mal häufiger als andere Unternehmen ihre Software released und ihre Fehlerrate bei Änderungen um den Faktor 7 reduziert; zu diesem Ergebnis gelangt der DORA Report zum State of DevOps 2018. Diese Entwicklung ermöglicht eine schnelle Realisierung von Anforderungen mit einer stabilen und hochwertigen Software, erfordert allerdings auch die kontinuierliche Förderung von DevOps im Unternehmen. Was so einfach klingt, ist in der Praxis aber mit einigen Herausforderungen verbunden. Dieser Vortrag geht ein auf auf die Werte und Prinzipien der DevOps-Ansätze und klärt im Anschluss die Frage, warum ein Mindset-Change wichtig ist, was bei einem solchen Change zu beachten ist und welche Vorteile sich schon im Transformationsprozess für Ihre Organisation ergeben können.

Cornelia Spanner verfügt über langjährige Erfahrung in der Erstellung von individuellen Enterprise-Applikationen sowie dem Aufbau von Integrationslösungen im SOA-Umfeld. Des Weiteren beschäftigt sie sich mit dem Thema DevOps und legt dabei ihren Fokus auf die Bereiche Change und Agiles Arbeiten.

18:30 - 18:45

Pause und Networking

18:45 - 19:15

Des Pudels Kern:

Platos Ideenlehre meets Machine-Learning (ML)
Maximilian Iftner, Developer

Wie kann ein philosophisches Konzept der Antike uns helfen, bessere ML-Modelle für die Neuzeit zu entwickeln? Ich werde zeigen, wie diese in die Welt der Algorithmen und Daten übertragene Idee dabei helfen wird, leichter robustere und präzisere Modelle für die verschiedensten Anwendungsgebiete zu entwickeln. Freut euch auf einen spannenden Ausblick, was mit Machine-Learning alles möglich ist.

Als wissbegieriger Informatiker beschäftigt sich Maximilian seit vielen Jahren mit allen Facetten der Fachbereiche Softwareentwicklung, Hardwareentwicklung sowie Data Science. In unterschiedlichen Kundenumfeldern konnte er bereits sein breites Wissen zu KI und Deep Neural Networks einsetzen, um die Projekte für die Kunden zum Erfolg zu führen. Zu seinen Schwerpunkten zählen hierbei vor allem Mustererkennung mittels Convolutional Neural Networks(CNNs), Merkmalsübertragung mittels Generative Adversarial Networks (GANs) sowie der Umgang mit großen Datenmengen im Big Data Umfeld.

Software-Development in Zeiten der Digitalisierung
Pascal Humbert, Managing Consultant

Fragst du dich, was so an Software-Entwicklung fesselt? Und wie es ist, Software-Lösungen für Kunden zu erarbeiten? Der Beitrag von Pascal bietet einen persönlichen Erfahrungsbericht aus dem Leben eines IT-Consultants.

Dr. Pascal Humbert, Managing Consultant und Physiker, arbeitet seit mehr als drei Jahren bei OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH. Als Software-Entwickler und Berater ist Pascal bei verschiedenen Kunden im Einsatz. Außerdem organisiert und veranstaltet er mit seinem Team regelmäßig Meetups rund um Software-Entwicklung in der Münchner Niederlassung.

19:15 - 19:30

Pause und Networking

19:30 - 20:00

Architecting 4 the Cloud
Stefan Kühnlein, Senior Solution Architect

An nativen Cloud-Anwendungen wird im Vergleich zu herkömmlichen Anwendungen eine Reihe von neuen Anforderungen wie Skalierbarkeit, Elastizität, Heterogenität und Stabilität gestellt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, müssen im Rahmen der Architektur bereits die ersten Grundlagen geschaffen werden. Dieser Vortrag stellt verschiedene Konzepte dar, die im Rahmen der Erstellung einer Anwendungsarchitektur berücksichtigt werden müssen.

Stefan Kühnlein ist als Senior Solution Architekt im Bereich Software Development tätig. Der Schwerpunkt seiner derzeitigen Arbeit liegt im Entwurf von Microservice und nativen Cloudarchitekturen sowie die Auswahl moderner Softwarearchitekturen und entsprechender technischer Frameworks. Ein wesentlicher Anteil seiner täglichen Arbeit liegt in der Zerlegung von monolithischen Anwendungen in kleinere unabhängig deploybaren Einheiten und der Verbindung fachlicher Anforderungen mit methodischen Ansätzen.

Veränderung erleben: Mein Start als Scrum Master bei OPITZ CONSULTING
Tanja Lademann, Scrum Master

Wir leben in einer Welt, in der Veränderungen ständig passieren. Doch wie gehen wir als Opitz Consulting GmbH selbst mit Veränderungen um? Wie gestalten wir Veränderungsprozesse bei unseren Kunden? Und wieso sind diese beiden Fragen für eine neue Mitarbeiterin, die als Scrum Masterin starten möchte, wichtige Fragestellungen? Diese Fragen beantwortet unsere neue Mitarbeiterin Tanja Lademann indem sie von ihrem Einstieg bei uns spricht.

Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre arbeitete Tanja Lademann im Umfeld Embedded Systems in den Positionen Consultant, Business Unit Managerin und Personalleiterin. Mit ihrem Start bei der Opitz Consulting GmbH wechselte sie in den Bereich des agilen Arbeitens. Ihre Motivation besteht darin, den Teammitgliedern ein Arbeitsumfeld zu ermöglichen in welchem sich diese entfalten und entwickeln können.

ab 20:00

Ausklang mit Networking und Imbiss

Dein Kontakt

Michael Müller

Professional Business Analyst
E-Mail: Michael.Mueller@opitz-consulting.com

Deine Karriere bei Opitz Consulting

Du suchst ein leistungsorientiertes Umfeld, in dem menschlich gehandelt wird? In dem man füreinander da und gemeinsam erfolgreich ist? In dem Innovation und Exzellenz Hand in Hand gehen? Du möchtest individuelle Karrieremöglichkeiten nutzen und das Unternehmen mit deinem Einsatz nach vorne bringen?

Dann sollten wir uns kennenlernen und gemeinsam überraschend mehr Möglichkeiten schaffen.

Back to top