Opitz Headerbild
Aktuelle Potenziale der Künstlichen Intelligenz
Von der Gesichtserkennung bis zur Vorhersage von Kursschwankungen

Künstliche Intelligenz in der Praxis

Die neusten Anwendungsbeispiele unter der Lupe

Das Thema Big Data begleitet uns seit über einer Dekade, auch heute häufig noch als Synonym für große Datenmengen. Sicherlich dient die Bewirtschaftung von unstrukturierten Daten gerne als Paradebeispiel für Big Data, weil die technologischen Möglichkeiten die Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen erlauben. Die Möglichkeit, neuartige Datenquellen performant zu analysieren, befeuert aber auch das Phänomen der Künstlichen Intelligenz (KI) in allen Ausprägungen. Vor zehn Jahren sprachen wir im Zusammenhang mit KI noch verheißungsvoll über Predictive Analytics und damit verbundene Anwendungsfälle. Predictive Analytics hat mittlerweile erfolgreiche Unternehmen und neue Geschäftsmodelle hervorgebracht. Auch Blockchain ist längst nicht mehr nur als Technologie spannend, sondern auch als Datenquelle wertvoll.

In diesem Artikel werden wir uns den aktuellen Errungenschaften im Bereich KI widmen und uns neue Anwendungsgebiete näher ansehen. Ein spannendes Feld von der Gesichts- oder Objekterkennung bis zur Vorhersage von Kursschwankungen oder der Deanonymisierung von Blockchain-Transaktionen.

*Dieser Artikel erschien im Objekt Spektrum Online-Themenspecial

Niklas Kögel

Director Sales Südost

Kontakt aufnehmen

Jetzt weiterlesen!

Artikel herunterladen

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf


Zweispaltig
*Pflichtfelder

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.