Skip to Content

User-Centered Development

User Experience (UX) und Usability sind kritische Erfolgsfaktoren für moderne und innovative Unternehmenssoftware. Hochwertige UX unterstützt Benutzer dabei, ihre Arbeit reibungsloser und qualitativ besser zu erledigen. Dabei bringt sie einen direkten monetären Mehrwert durch die Erhöhung der Produktivität, geringere Trainingskosten und weniger Change Requests. Des Weiteren bringt hochwertige UX einen „menschlichen“ Mehrwert, indem es die Benutzerzufriedenheit erhöht und die Beziehung zwischen Business und IT stärkt.

Egal ob Sie bestehende Anwendungen modernisieren oder neue digitale Lösungen auf der grünen Wiese entwickeln, UX spielt immer eine zentrale Rolle. Sie sorgt dafür, dass die Benutzer Ihre Anwendung als positiv und bereichernd wahrnehmen und sie damit zum Erfolg führen.

UX Starter Workshop

UX Starter Workshop

Ob Sie bestehende Anwendungen modernisieren oder neue digitale Lösungen entwickeln, User...

User-Centered Design

User-Centered Design

Systeme und Technologien, die den Anwender ins Zentrum ihrer gesamten Entwicklung setzen:...

Das Digital Startup bei Boehringer Ingelheim

BI X ist das 2017 neu geschaffene Digital Lab von Boehringer Ingelheim, in dem das Unternehmen neue Konzepte und digitale Lösungen für die Geschäftsbereiche Humanpharma und Tiergesundheit entwickeln
will. Man investierte 2017 über 10 Millionen Euro in das Startup, um die digitale Transformation durch Data Science, agile Softwareentwicklung und User Experience Design zu unterstützen und zu befeuern und schuf damit den idealen Rahmen, um die Freiheiten und die Agilität eines Start-up mit den Stärken eines globalen Konzerns zu verbinden.

Interview mit Clemens Utschig-Utschig, Global Head of IT Technology Strategy, Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG (Auszug aus unserem E-Book "Innovation im Digitalen Wandel")

Innovationansatz bei Thyssenkrupp Steel Europe (TKSE)

Das „Smart Steel Pioneer Programm“ bei der TKSE ist Teil der Innovationsstrategie für das
Thema Digitalisierung und damit eingebettet in die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens. Dieser Open-Innovation-Ansatz in Berlin ist nur ein Baustein dieser Strategie. Zum einen geht es darum, jungen Ingenieuren und Entwicklern die Chance zu geben, eigene Ideen oder Ideen aus Digitalisierungsinitiativen der TKSE in einem inspirierenden Umfeld zu evaluieren und zu verfolgen. Zum andern werden diese auf maximal 6 Monate freigestellten Mitarbeiter nach ihrer Rückkehr in der Linienorganisation als Multiplikatoren bzw. Change Agents dienen und das
Mindset eines Start-ups mitbringen und vervielfältigen.

Ein Interview mit Volker Lang und...

Ein Webframework geht fremd

Lokal installierte Anwendungen haben auch im Jahr 2018 ihre Vorteile und manchmal legen Software-Anwender Wert auf Features, die der Browser einfach nicht liefert. Jetzt können Entwickler beide Welten miteinander verbinden: denn Electron bringt Vue.js auf den Desktop. Unser Java-Experte Stephan Rauh stellt das Projekt vor.

Mehr Bewusstsein für Security

Im Entwickleralltag fristen Securityaspekte allzu oft ein Schattendasein. 2003 ging ein Projekt an den Start, das sich zum Ziel gesetzt hatte, dem etwas entgegenzusetzen: die OWASP Top10, eine Liste der zehn kritischsten Sicherheitsrisiken für Webanwendungen. Diese Sicherheitsrisiken werden seither vom Open Web Application Security Project (OWASP) in regelmäßigen Abständen zusammengetragen und veröffentlicht. Zum Jahresende 2017 war es wieder so weit. Die neueste Version enthält zahlreiche Änderungen im Vergleich zur letzten Auflage von 2013. Neue Risiken sind hinzugekommen, alte sind ausgeschieden, und auch in der Rangfolge bestehender Schwachstellen gab es einige Bewegung.

Flexibles, Kontext-unterstützenden Arbeiten in der digitalen Welt

Wie funktioniert ein Chatbot? Warum sollten wir auf Chatbots setzen? Was bringt das unseren Nutzern? Grundlegende Fragen, die sich Unternehmen stellen, wenn sie im aktuellen Hype um Chatbots und/oder Sprachassistenten vorne dabei sein wollen. Unser Experte Christian Ochsenkühn stellt die neuen Möglichkeiten vor.

User Experience Design in der Welt des Internet of Things

Die steigende Anzahl an vernetzten Dingen und Endgeräten erfordert einen verstärkten Fokus auf den Endbenutzer. Innovative Lösungen sollen für den Benutzer einen nahtlosen Zugriff auf Informationen und Anwendungen ermöglichen. Unser Experte Andreas Lehner zeigt, wie User-Experience-Design-Prozesse helfen, diese komplexen Herausforderungen zu meistern.

Agile Softwareentwicklung

Schärferer Wettbewerb, kürzere Produktlebenszyklen, steigende Komplexität – Herausforderungen wie diese machen auch vor der Softwareentwicklung nicht halt. Softwareprodukte müssen heute hohen Qualitätsansprüchen genügen und dennoch schnell und effizient entwickelt werden. Agile Softwareentwicklung fördert Flexibilität und Reaktionsfähigkeit und fungiert damit zum Teil als Gegenbewegung zu klassischen Vorgehensweisen.

DevOps & Continuous Delivery

Mit den Prinzipien des Continuous Delivery liefern Sie Ihre Anwendungen nicht nur schneller aus, sondern Sie installieren Sie auch deutlich sicherer und weniger fehleranfällig in die Produktionsumgebung.

Back to top