Skip to Content

OC|develop®

Wir setzen auf eine pragmatische Anwendung der agilen Vorgehensweisen, um differenzierende, einzigartige Lösungen zu entwerfen und zu implementieren – und dies mit passgenauen, sehr flexiblen und innovativen Liefermodellen. Hier sind Sie richtig, wenn vorkonfektionierte Lösungen von der Stange nicht Ihren Anforderungen genügen.

Unser Service OC|develop® geht auf Ihre spezifischen Rahmenbedingungen und Anforderungen ein. Er bündelt unser gesamtes Wissen über die Erstellung von individuellen Lösungen. Die Implementierung erfolgt mittels agiler Vorgehensmodellen und basiert in der Regel auf dem Architekturprinzip des "Design for Change" für dynamikrobuste Architekturen.

Bonus-Berechnung via Amazon Web Services bei BSH

Neues Bonus Tool für BSH...

Serverless-Anwendung auf Basis von AWS entwickelt

Dynamikrobuste Architekturen für die Digitalisierung

E-Book und Paperback

"Dynamikrobuste Architekturen für die Digitalisierung" - Eine Leseprobe


Workshops und Coaching

Impulse setzen

Sollte es im Vorfeld zu einem Entwicklungsprojekt oder auch im Laufe der Implementierung notwendig werden, können wir Impulse setzen. Ihren Mitarbeitern eröffnet sich die Chance neue relevante Methoden und Themen kennenzulernen, etwa aus Bereichen wie der agilen Softwareentwicklung, dem Einsatz von DevOps oder zur Bedeutung von digitalen Plattformen. Dies erfolgt über gezielte Workshops, Vorträge und Coachings.er Fachkonferenz. Oder sprechen Sie uns direkt an und vereinbaren Sie einen Termin.

Schulungen und Trainings
Agile Methoden

Lösungen entwerfen und umsetzen

Wir setzen auf eine pragmatische Anwendung der agilen Methodik. Unsere komplett eingeschwungenen Teams führen die Entwicklung durch und unsere Experten unterstützen Sie beim Veränderungsmanagement zur Verankerung der agilen Werte im Unternehmen. Passgenau, dynamikrobuste Architekturen über alle Säulen der Digitalisierung (Moderne Mensch-Maschine-Interaktion, Integration of Everything, Analytics und Hybride Infrastrukturen) bilden die Basis für unsere individuellen Lösungen.

Mehr zum Thema

Technologische Schwerpunkte

Technologie nutzen

Applikationen (Apps) setzen wir mit Enterprise Java, Serverless, Microservices, API-First und DevOps um. Für eine reibungslose Systemintegration sorgen wir mit Cloud Based Integration, IoT, Sensordaten, Fast Data und Open Source Frameworks. Für Analytische Lösungen nutzen wir Big Data, Data Lakes, künstliche Intelligenz, Analytics und klassischen BI-Lösungen. Die Infrastruktur schaffen wir auf der Basis hybrider Multi-Cloud-Infrastrukturen mit "Infrastructure as Code".

Mehr zum Thema
Wartung & Weiterentwicklung

Lösungen betreiben und weiterentwickeln

OC|develop® lässt sich auch auf die nachfolgende Phase im Lebenszyklus ausdehnen: auf die Systemwartung und den Betrieb. Das erfolgreiche Outsourcing wird über den Service OC|msp® gewährleistet. Ein begleitendes Change Facilitation und Coaching ist über den Service OC|change® möglich. Sollten Innovationen und die Erstellung von MVPs der Fokus sein, so bieten wir den Innovations-Service OC|innovate® an.

Mehr zum Thema

Warum OPITZ CONSULTING

Wir setzen seit 2007 erfolgreich agile Entwicklungsmethoden. Die notwendige Kultur der Prinzipien des agilen Manifests ist in der DNA von OPITZ CONSULTING verankert.

Wir können auf nahezu 100% erfolgreiche Projekte verweisen und mehr als 32.000 Personentage werden jedes Jahr bei der Implementierung von kundenspezifischen Lösungen geleistet.

Unsere Entwickler treten auf Konferenzen als Speaker auf und teilen ihr Wissen in zahlreichen Veröffentlichungen.

Servicemodelle

Wir liefern Gewerke oder sichern über ein Kontingent-Service-Modell die Bereitstellung von Entwicklerteams. 

OpenDevStack - Provision.Build.Run.

Microservices, Container, Docker und Kubernetes bestimmen aktuell die Tagesordnung vieler IT-Abteilungen. Häufig geht es darum, eine Umgebung für die Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Cloud-nativen Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Aber dort fängt für Entwickler erst die eigentliche Herausforderung an: Wie setze ich neue Projekte schnell und einheitlich auf? Wie müssen Delivery-Pipelines aussehen? Und wie verbinde ich diese Infrastruktur mit meiner Versionsverwaltung? Sprich: Wie unterstütze ich eine DevOps-Organisation? Auf Basis von Red Hat OpenShift und Atlassian bieten wir Ihnen jetzt eine Open-Source-Plattform aus der Praxis für die Praxis an.

Die API Economy erfolgreich managen

Warum gibt es aktuell einen derartigen Hype um Application Programming Interfaces (API) – einer Schnittstelle für die Anwendungsentwicklung, die als Konzept so alt ist wie die Programmierung selbst? Im aktuellen Diskurs zu diesem Thema wird deutlich, dass die Abkürzung API eine komplett neue Bedeutung erlangt hat, die heute weit über der Bereitstellung einer Programmierschnittstelle für die Programmanbindung auf Quelltext-Ebene hinausgeht. Unser Chief Strategy Officer Rolf Scheuch stellt in diesem Artikel die neue Bedeutung eines alten Basiskonzepts vor.

Effiziente Delivery mit APIs, Microservices und DevOps

Traditionelle IT-Systemlandschaften bestehen oft aus monolithischen Applikationen, die häufig langwierigen, formalisierten Release-Zyklen unterliegen. Konträr dazu steht heute die zentrale Herausforderung der IT, Agilität im Unternehmen sicherzustellen. Änderungen an bestehenden Komponenten sollen schnell durchgeführt und bereitgestellt werden, ohne dass dies Auswirkungen auf bestehende Systeme und Services hat. Definitiv eine Herausforderung! Unser API Experte Sven Bernhardt zeigt, wie Sie diese mit der richtigen Architektur-Idee und geeigneten Werkzeugen lösen können.

Produktverbesserung aus der IT heraus

Die digitale Transformation stellt hohe Herausforderungen an die Veränderungsfähigkeit der Unternehmen. Die DevOps-Bewegung ermöglicht eine frühzeitige Weichenstellung für die Verbesserung der Produktivität auf der einen und einen kulturellen Wandel auf der anderen Seite und kann damit die nötige Veränderungsfähigkeit einleiten. Dazu bedarf es neuer Werte, Prinzipien und Vorgehensweisen, aber auch Know-how und Erfahrung bei Mitarbeitern und Vorgesetzten ist nötig, um das Konzept erfolgreich umzusetzen. Unser DevOps-Experte Halil Hancioglu stellt die Möglichkeiten vor.

Das Digital Startup bei Boehringer Ingelheim

BI X ist das 2017 neu geschaffene Digital Lab von Boehringer Ingelheim, in dem das Unternehmen neue Konzepte und digitale Lösungen für die Geschäftsbereiche Humanpharma und Tiergesundheit entwickeln
will. Man investierte 2017 über 10 Millionen Euro in das Startup, um die digitale Transformation durch Data Science, agile Softwareentwicklung und User Experience Design zu unterstützen und zu befeuern und schuf damit den idealen Rahmen, um die Freiheiten und die Agilität eines Start-up mit den Stärken eines globalen Konzerns zu verbinden.

Interview mit Clemens Utschig-Utschig, Global Head of IT Technology Strategy, Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG (Auszug aus unserem E-Book "Innovation im Digitalen Wandel")

Innovationansatz bei Thyssenkrupp Steel Europe (TKSE)

Das „Smart Steel Pioneer Programm“ bei der TKSE ist Teil der Innovationsstrategie für das
Thema Digitalisierung und damit eingebettet in die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens. Dieser Open-Innovation-Ansatz in Berlin ist nur ein Baustein dieser Strategie. Zum einen geht es darum, jungen Ingenieuren und Entwicklern die Chance zu geben, eigene Ideen oder Ideen aus Digitalisierungsinitiativen der TKSE in einem inspirierenden Umfeld zu evaluieren und zu verfolgen. Zum andern werden diese auf maximal 6 Monate freigestellten Mitarbeiter nach ihrer Rückkehr in der Linienorganisation als Multiplikatoren bzw. Change Agents dienen und das
Mindset eines Start-ups mitbringen und vervielfältigen.

Ein Interview mit Volker Lang und...

Digitalisierung in der Forstverwaltung

Im Rahmen der Neuausrichtung des Inventur- und Planungsverfahrens und der einhergehenden Prozessoptimierung bei der Inventarisierung und betrieblichen Planung von Waldflächen ergab sich für ThüringenForst-AöR die Notwendigkeit zur Neuentwicklung einer Individualsoftware für den Geschäftsprozess „Flächenbegang“. Heute ​unterstützt die Individualsoftware „WabO“ die papiergebundene Inventarisierung und hilft bei der Prüfung notwendiger Plausibilitäten. Das spart Zeit und Aufwand. Unsere Experten implementierten die neue Lösung in enger Zusammenarbeit mit ThüringenForst-AöR und sorgten für eine reibungslose Überführung in den Produktivbetrieb.

DevOps mit AWS bei ppi Media

ppi Media ist ein weltweit agierender Publishing-Experte und Hersteller führender Software für die automatisierte Zeitungs-produktion. Zudem begleitet das Unternehmen mit innovativen digitalen Services und Lösungen die digitale Transformation – nicht nur von Medienhäusern. Als agiles Unternehmen beschloss der Anbieter, eine anstehende Neuentwicklung nicht wie gewohnt on-premises zu erstellen, sondern vollständig als Cloud-Lösung. OPITZ CONSULTING unterstützte das Unternehmen dabei, dieses Projekt sicher umzusetzen.

DevOps Discovery Workshop

Sie möchten genauer erfahren, was hinter DevOps steckt? Oder Sie sind schon einen Schritt weiter und möchten wissen, wie Sie DevOps in Ihre Organisation bringen und Kollegen davon überzeugen können? In unserem DevOps Discovery Workshop vermitteln wir Ihnen spielerisch, welche Werte und welche Vorteile mit DevOps in der Praxis verbunden sind. In einem rollenbasierten Simulationsspiels erleben Sie hautnah die alltäglichen Hürden und erarbeiten im Team mögliche Lösungen. Unsere Experten stehen Ihnen währenddessen immer zur Seite. Nutzen Sie die Gelegenheit, und profitieren Sie völlig unverbindlich von ihrem breiten Erfahrungsschatz!

DevOps4U: Mehr Zeit für Features

Sie entwickeln die Software und generieren Mehrwert, wir managen Prozesse und Plattform: So wie agile Entwicklungspraktiken den Feedbackzyklus für Entwicklungsteams reduzieren, wird mittels Continuous Delivery der Feedbackzyklus für ihre Fachbereiche verkürzt. Dazu müssen neue Features nicht nur schneller entwickelt, sondern auch schneller in Produktion gebracht werden. Unsere Experten unterstützen Sie dabei.

UX Starter Workshop

User Experience (UX) und Usability sind kritische Erfolgsfaktoren für moderne und innovative Unternehmenssoftware. Hochwertige UX unterstützt Benutzer dabei, ihre Arbeit reibungsloser und qualitativ besser zu erledigen. Dabei bringt sie einen direkten monetären Mehrwert durch die Erhöhung der Produktivität, geringere Trainingskosten und weniger Change Requests. Des Weiteren bringt hochwertige UX einen „menschlichen“ Mehrwert, indem es die Benutzerzufriedenheit erhöht und die Beziehung zwischen Business und IT stärkt. Ob Sie bestehende Anwendungen modernisieren oder neue digitale Lösungen entwickeln, User Experience (UX) sorgt dafür, dass Benutzer Ihre Anwendung als bereichernd wahrnehmen und sie zum Erfolg führen.

API Management für die Digitalisierung

Die Digitalisierung beschäftigt derzeit alle Unternehmen. Bestehende Geschäftsmodelle werden auf den Prüfstand gestellt und parallel dazu entstehen neue digitale Geschäftsmodelle, wenn zum Beispiel Unternehmen Daten und Services für Dritte zugänglich machen. Damit Applikationen, mobile Endgeräte und Dinge über eine Plattform sicher mit den exponierten Business Capabilities kommunizieren können, werden APIs immer wichtiger. OPITZ CONSULTING unterstützt seine Kunden bei der Realisierung einer agilen API-basierten Systemlandschaft, die sie in die Lage versetzt, neue digitale Geschäftsmodelle effizient umzusetzen und schnell an den Markt zu bringen.

User Experience Design in der Welt des Internet of Things

Die steigende Anzahl an vernetzten Dingen und Endgeräten erfordert einen verstärkten Fokus auf den Endbenutzer. Innovative Lösungen sollen für den Benutzer einen nahtlosen Zugriff auf Informationen und Anwendungen ermöglichen. Unser Experte Andreas Lehner zeigt, wie User-Experience-Design-Prozesse helfen, diese komplexen Herausforderungen zu meistern.

Autarke Teams und DevOps: So skaliert Continuous Delivery

Die meisten Entwicklungsabteilungen stehen heute vor der Herausforderung, trotz einer immer größeren und komplexeren Anwendungslandschaft ihre Release-Zyklen bei gleichbleibend hoher Qualität zu beschleunigen. Continuous Delivery bietet hierfür hilfreiche Lösungsansätze. Die Automatisierung des Software-Release-Prozesses und die Schaffung von Qualitätsmesspunkten in der Lieferkette reduzieren Wartezeiten und ermöglichen schnelles Feedback. Unser Experte Kai Weingärtner stellt die Ansätze vor.

Mit der Cloud zu besserer Software-Qualität

Continuous Integration und Delivery beschleunigen die Software-Entwicklung, garantieren die Stabilität und Funktionalität von Software und schützen vor unliebsamen Überraschungen. Das com!Professional Magazin nimmt in diesem Artikel u. a. Bezug auf ein Interview mit unserem Experten Michael Stähler.

Erbensuche 2.0

Um die internen Prozesse zu optimieren und besser zu unterstützen, entschied sich die Henning Schröder Internationale Erbenermittlung GmbH dafür, ihre bestehende Microsoft Access Anwendung abzulösen. Das Unternehmen wünschte sich hierzu eine erweiterbare Anwendung auf der Basis einer modernen Architektur, mit der die Mitarbeiter noch flexibler und effizienter arbeiten können. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelten unsere Experten die gewünschte Lösung erfolgreich mit agilen Methoden und einem Open Source Framework.

Das neue Fahrzeugregister beim KBA

Zum „Kraftfahrt-Bundesamt“ (KBA) fallen den meisten Menschen Strafpunkte und Verkehrssünderdateien ein – weniger bekannt ist hingegen, dass das KBA auch das Zentrale Fahrzeugregister (ZFZR) mit Datensätzen von über 100 Millionen Fahrzeugen führt. Das ZFZR ermöglicht z. B. die Information der Einsatzstellen bei Großereignissen wie dem G8-Gipfel in Heiligendamm. Zu diesem Register treffen täglich ca. 200.000 Änderungsmeldungen ein. Um Aktualität und Auskunftsfähigkeit zu steigern, plante das Amt die Neuentwicklung seines Fahrzeugregisters mit der Ablösung des bisherigen Batch-Betriebes durch ein modernes Hochdurchsatz-Dialogverfahren. Unsere Experten unterstützen es dabei.

Reengineering bei LH CityLine

Ein Flugzeug, das aufgrund fehlenden Personals nicht starten kann, ist für eine Fluggesellschaft ebenso inakzeptabel wie die Kosten, die mit zu großen Überkapazitäten verbunden sind. Um die Planungssicherheit in diesem Umfeld zu erhöhen, half OPITZ CONSULTING Lufthansa CityLine bei der Ablösung einer über 30 Jahre gewachsenen Altanwendung durch eine moderne Webapplikation. Die neue Lösung PLANET berechnet heute die Kennzahlen taggenau unter Berücksichtigung aller Einflussfaktoren. Die Integration aller einflussnehmenden Systeme wurde mit der Oracle SOA Suite gewährleistet.

Unsere Services

Design & Development

Vom Architekturentwurf bis zur agilen Implementierung von Softwarelösungen

IT-Strategie & Managed Services

Von der Erstellung einer IT-Strategie bis zu Wartung und Betrieb

Change & Innovation

Von der Etablierung der Changeability als Haltung bis zur Entwicklung neue Ideen

Back to top