Skip to Content

Der Service OC|INNOVATE® unterstützt die Phasen Ideation und Invention nach dem I3-Modell und somit die Innovation im engeren Sinne. In einem Co-Creation-Szenario erarbeiten wir ein Design von Lösungen, erstellen MVPs, schleifen das digitale Produkt über Inspect & Adapt rund und verproben so Ideen auf ihre Innovationsfähigkeit.

Ferner bieten wir verschiedene Leistungen für den Aufbau und Betrieb von Digital Labs an, wie etwa Co-Working Spaces, Shared Services über eine DevOps-Pipeline oder ein Multi-Cloud Management. Oder Sie nutzen unser OC|LAB® für die Evaluation ihrer Ideen.

Buch: Innovation im digitalen Wandel (Leseprobe)

Digital Hubs, Labs, Units...

Innovation im digitalen Wandel: Digital Hubs, Labs, Units einführen und betreiben

Smart Steel Pioneers

Digitalisierung und Innovation beim Stahlgiganten thyssenkrupp Steel


Beratung & Personelle Unterstützung

Innovationsfähigkeit etablieren

Wir unterstützen Sie bei der Etablierung der notwendigen Innovationsfähigkeit und beim Aufbau einer Innovationskultur. Dies kann über Beratung und Unterstützung bei Auswahl und Aufbau einer passenden Organisation, Bereitstellung von Ressourcen über „Guru-Co-Working“ oder der Einführung einer digitale Plattform basierend auf der OC Plattform erfolgen. Ein begleitendes Change Facilitation und Coaching zum Aufbau der Innovationsfähigkeit erfolgt über den Service OC|CHANGE®.

Zu unseren Fachevents
Diverse Workshop-Formate

Ideation: Neue Ideen entwickeln

Mit entsprechenden Workshop-Formate unterstützen wir Sie bei der Findung und Entwicklung neuer Ideen. Dazu gehören beispielsweise grundlegende Workshops, die dabei helfen, eine Digital Awareness zu etablieren oder konkrete Chancen der Digitalisierung zu erkennen. Diese Ergebnisse werden anschließend im Rahmen einer Business Model Innovation aufgegriffen, um mögliche Vorhaben auf Machbarkeit und wirtschaftliche Chance zu bewerten.

Mehr zum Thema

Co-Creation & OC|LAB®

Invention: MVPs umsetzen

Gute Ideen werden bei der Invention aufgegriffen. Mittels Design Thinking und vieler anderer Methoden, erfolgt ein Lösungsentwurf. Dank des agilen Vorgehens ist es jederzeit möglich, Feedback einzuholen. Ob nun MVPs, Piloten oder Showcases entstehen, alles kann am Kunden getestet werden. Dies erfolgt meist im Co-Creation-Ansatz und mit starker Unterstützung unseres eigenen OC|LAB®.

Mehr zum Thema
Implementierung & Betrieb

Innovation: Produktive Lösungen ermöglichen

Der Innovationsservice OC|INNOVATE® lässt sich auch auf die Aufgaben von Entwicklung, Systemwartung und -betrieb ausdehnen, so z. B. Entwicklungsleistung über den Service OC|DEVELOP® oder ein sicherer Betrieb über Outsourcing des Application Lifecycle Management und Ihrer Digital-Lab-Infrastruktur mithilfe des Services OC|MSP®.

Mehr zum Thema

Warum OPITZ CONSULTING

Die Innovationskultur ist in der DNA von OPITZ CONSULTING verankert. Wir möchten der „Motor der Digitalisierung“ für unsere Kunden sein und glauben, dass wir gemeinsam mehr erreichen. Deshalb bieten wir unser eigenes Innovationslabor, OC|LAB® als Plattform für Co-Creation an. Ebenso unterstützen wir den Aufbau von Digital Labs mit Co-Working Spaces. Unsere Mitarbeiter hinterfragen Architekturen und bieten innovative Lösungen an. Auf diversen Konferenzen treten sie als Speaker auf und berichten in Fachartikeln von ihren Erfahrungen. Wir teilen unser Wissen!

Servicemodelle

Über einen Kontingentservice kann sichergestellt werden, dass notwendige Experten bereitstehen. Oder Sie nutzen unser OC|LAB® als einen unserer Plattform-Services.

NRW Förderempfehlung für Innovation Hub in Gummersbach

Im Rahmen der Regionale 2025 plant die Arbeitsgemeinschaft Innovation Hub Bergisches RheinLand, bestehend aus der TH Köln und OPITZ CONSULTING sowie der IHK zu Köln den Aufbau eines Innovationsstandorts mit einer Modellfabrik und einem IT-Lab auf dem Steinmüllergelände in Gummersbach. Der Innovation Hub soll Unternehmen und Organisationen bei der Steigerung ihrer Innovationsfähigkeit unterstützen mit aktuellem Fokus auf die Herausforderungen der digitalen Transformation und Industrie 4.0. Außerdem geht es um Highend-Ausbildung und hochwertige Arbeitsplätze in der Region. Mit der Förderempfehlung des Landes wurde eine wichtige Hürde genommen.

Intelligente Vorhersagen für die Produktion

Die hohe Verfügbarkeit von Maschinen ist fundamental für den Geschäftserfolg von produzierenden Unternehmen. Services der Instandhaltung und Wartung sind in der Industrie gefragt wie nie und damit Teil der bedeutendsten B2B-Dienstleistungsmärkte Deutschlands. Doch im Zuge von Industrie 4.0 lassen Wartungsstrategien viele Wünsche offen. Intelligente Vorhersagen schließen diese Lücke, bringen mehr Effizienz in Ihre Geschäftsabläufe und helfen Ihnen, weitere lukrative Geschäftsfelder und Services zu erschließen. Nutzen Sie unser Know-how und unsere Expertise in den Bereichen Business Intelligence & Analytics, Predictive Maintenance, Innovation und Digitalisierung. Wir unterstützen Sie von der Auswahl passender Technologien, über...

API first: Microservices und DevOps als Grundlage Cloud-nativer Anwendungsarchitekturen

Traditionelle IT-Systemlandschaften bestehen oft aus monolithischen Applikationen, die langwierigen, formalisierten Release-Zyklen unterliegen. Dies steht konträr zu den Zielen vieler moderner IT-Organisationen, die sich als Innovationstreiber verstehen. Eigenschaften wie Agilität, Elastizität und Flexibilität der Anwendungsarchitektur sowie die Optimierung von Kostenstrukturenstehen dabei im Fokus. Der Artikel zeigt am Fallbeispiel eines Webshops, wie die Einführung von Microservices Agilität fördern kann. Dazu gehört auch die Etablierung eines „API first“-Entwicklungsansatzes, um die durch Microservices bereitgestellten Business-Funktionalitäten über intuitiv nutzbare Schnittstellen nach extern anzubieten.

Aktuelle Potenziale der Künstlichen Intelligenz

Vor zehn Jahren sprachen wir im Zusammenhang mit KI noch verheißungsvoll über Predictive Analytics und damit verbundene Anwendungsfälle. Predictive Analytics hat mittlerweile erfolgreiche Unternehmen und neue Geschäftsmodelle hervorgebracht.Auch Blockchain ist längst nicht mehr nur als Technologie spannend, sondern auch als Datenquelle wertvoll. In diesem Artikel widmet sich unser Autor Dimitri Gross den aktuellen Errungenschaften im Bereich der Künstlichen Intelligenz stellt neue Anwendungsgebiete näher vor, von der Gesichts- oder Objekterkennung bis zur Vorhersage von Kursschwankungen oder der Deanonymisierung von Blockchain-Transaktionen.

Projektskizze zum Innovation Hub zur Förderung empfohlen

Auf dem Campus Gummersbach der TH Köln entsteht mit unserem Zutun ein Zentrum für Unternehmen zur Steigerung ihrer Innovationsfähigkeit. Geplant ist ein Innovation Hub auf dem ehemaligen Steinmüllergelände, als Modellfabrik in Verbindung mit einem IT Lab.

Rakete oder Rohrkrepierer?

Digitalisierung ist zum Tagesgeschäft geworden. Doch viele Unternehmen handeln voreilig: Sie bringen "mal eben" Innovationslabore auf den Weg, starten mit voller Kraft und geschlossenen Augen in die Digitalisierung oder legen digitale Projekte auf. Die Maßnahmen, die sie treffen sind selten bis ans Ende durchdacht. Dabei sind sie sich zu wenig der Digitalisierung als neuem Zeitalter, als Realität, bewusst. Wie kann der Digital Change nachhaltig gelingen? Wie können Unternehmen vom Drive der technologischen Entwicklung profitieren, um ihr bestehendes Business zu optimieren oder möglicher Weise auch komplett zu verändern?

Große Digitalisierungskonferenz am Campus Gummersbach

Die Digitalisierung ist in aller Munde, doch was bedeutet das konkret für unsere Region? Welche Chancen und welche Risiken ergeben sich? Um diese Fragen zu beleuchten und zu diskutieren, veranstalten die TH Köln, die Kreise Oberberg, Rhein-Berg und Rhein-Sieg, die IHK zu Köln und die OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH am 25. Mai 2019 zum zweiten Mal die große Digitalisierungskonferenz Digital Xchange. Nach der erfolgreichen Digitalisierungskonferenz 2018 mit über 750 Teilnehmern, 120 Vorträgen und zahlreichen Diskussionsrunden findet nun die zweite Ausgabe des Digital Xchange am Campus Gummersbach der TH Köln statt. Schirmherr des Digital Xchange Bergisches RheinLand ist Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft,...

Maschinen, die das Lernen lernen

Machine Learning, Deep Learning und Reinforcement Learning sind zukunftsweisende Richtungen in der Künstlichen Intelligenz, die sich gegenseitig bereits gut ergänzen. Dass der Trend zur Künstlichen Intelligenz weiterhin steigt und hier stetig neue Märkte erschlossen werden, dafür spricht auch die Tatsache, dass große GPU-Hersteller ihre Treiber derzeit so gestalten, dass die bekannten Frameworks für Künstliche Intelligenz ihre Berechnungen auf den GPUs effizient auslagern können. Parallel entstehen neue Prozessoren: Ähnlich wie die für grafische Beschleunigen gedachten GPUs werden aktuell Neural Processing Units (NPUs) eingeführt , die, wie der Name bereits sagt, auf die Berechnungen für neuronale Netzwerke spezialisiert sind...

Machine Learning, Deep Learning, Reinforcement Learning

In diesem Artikel gehen wir auf die grundlegende Funktionsweise eines neuronalen Netzwerks ein. Neuronale Netzwerke stellen einen Teil der grundlegenden Technologie für die Entwicklung Künstlicher Intelligenz dar. Die Wurzeln dieser Verfahren reichen in die 60er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurück. Doch wie beim Begriff Künstliche Intelligenz gibt es auch bei den neuronalen Netzwerken viele Ausprägungen.

Mehr Effizienz mit KI und Automatisierung

Immer mehr führende Technologieunternehmen investieren in Künstliche Intelligenz (KI) und sehen hier einen zukunftsweisenden Markt. Es entstehen neue technologische Synergien, die als „datengetriebene Unternehmung“ bezeichnet werden. Umso wichtiger ist es also, sich ein genaues Bild vom Feld Künstliche Intelligenz und seinen Möglichkeiten zu machen. Mit unserem Know-how und unserer Expertise in den Bereichen KI, Innovation und Digitalisierung helfen wir Ihnen, mehr Effizienz in Ihre Geschäftsabläufe zu bringen – mit Automatisierungsmaßnahmen, die zu Ihnen passen.

Sicher unterwegs in Data Lake und Cloud mit MS Azure

Das Inkrafttreten der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) stellt Unternehmen jetzt und in Zukunft vor enorme Herausforderungen. Die Umsetzung der Richtlinien stellt einen regelrechten Kraftakt dar, bei dem sowohl fachliche Themen als auch technische Innovationen häufig das Nachsehen haben. Wie kann eine schnelle Umsetzung der Datenschutzkonformität erreicht werden? Wie kann man einem möglichen Innovationsmangel entgegenwirken? Und wie wird gleichzeitig der Weg in die Cloud geebnet? Wir helfen Ihnen, diese Herausforderungen mit dem Azure Governed Data Lab zu meistern.

Bonus-Berechnung via Amazon Web Services bei BSH

Als der größte Weißware-Hersteller in Europa entwickelt BSH Geräte unter bekannten Markennamen wie Bosch, Siemens, NEFF und vielen mehr. Einmal im Monat zahlt BSH einen Bonus an seine Service-Techniker aus. Bei seinen IT-Systemen verfährt BSH mit einer Multi-Cloud-Strategie, das heißt, die Cloud ist die präferierte Plattform für Neuentwicklungen. Die Experten von OPITZ CONSULTING entwickelten den Kern der neuen Bonus-DE-Anwendung für das Unternehmen daher auch als Serverless-Anwendung auf Basis der Amazon Web Services (AWS).

Digitalisierung in der Forstverwaltung

Im Rahmen der Neuausrichtung des Inventur- und Planungsverfahrens und der einhergehenden Prozessoptimierung bei der Inventarisierung und betrieblichen Planung von Waldflächen ergab sich für ThüringenForst-AöR die Notwendigkeit zur Neuentwicklung einer Individualsoftware für den Geschäftsprozess „Flächenbegang“. Heute ​unterstützt die Individualsoftware „WabO“ die papiergebundene Inventarisierung und hilft bei der Prüfung notwendiger Plausibilitäten. Das spart Zeit und Aufwand. Unsere Experten implementierten die neue Lösung in enger Zusammenarbeit mit ThüringenForst-AöR und sorgten für eine reibungslose Überführung in den Produktivbetrieb.

API Management für die Digitalisierung

Die Digitalisierung beschäftigt derzeit alle Unternehmen. Bestehende Geschäftsmodelle werden auf den Prüfstand gestellt und parallel dazu entstehen neue digitale Geschäftsmodelle, wenn zum Beispiel Unternehmen Daten und Services für Dritte zugänglich machen. Damit Applikationen, mobile Endgeräte und Dinge über eine Plattform sicher mit den exponierten Business Capabilities kommunizieren können, werden APIs immer wichtiger. OPITZ CONSULTING unterstützt seine Kunden bei der Realisierung einer agilen API-basierten Systemlandschaft, die sie in die Lage versetzt, neue digitale Geschäftsmodelle effizient umzusetzen und schnell an den Markt zu bringen.

Mit Big Data in die Digitalisierung starten

Im Vergleich zu klassischen Enterprise-Architekturen verursachen Lösungen aus dem Big-Data-Umfeld geringere Kosten in der Datenverarbeitung. Zudem ermöglichen sie Real-Time-Auswertungen aktuell einströmender Daten. Wichtige Voraussetzungen für eine zukunftssichere IT!

Hoch­verfüg­bare, elastische Integrationsplattform

Der IT-Spezialist Wincor Nixdorf setzt auf eine moderne, skalierbare und hochverfügbare Architektur mit dem Oracle Service Bus. „Durch unser Projekt konnten wir die bisherige heterogene Integrationslandschaft nicht nur zukunftssicher modernisieren, sondern auch eine gebündelte sowie konsolidierte Plattform bereitstellen. Einen maßgeblichen Beitrag zu diesem Erfolg leistete OPITZ CONSULTING durch die passgenaue Projektberatung und Projektunterstützung“, sagt Dominik Leufgen, Projektleiter bei Wincor Nixdorf.

Unsere Services

Design & Development

Vom Architekturentwurf bis zur agilen Implementierung von Softwarelösungen

IT-Strategie & Managed Services

Von der Erstellung einer IT-Strategie bis zu Wartung und Betrieb

Change & Innovation

Von der Etablierung der Changeability als Haltung bis zur Entwicklung neue Ideen

Back to top