Skip to Content

Der Service OC|INNOVATE® unterstützt die Phasen Ideation und Invention nach dem I3-Modell und somit die Innovation im engeren Sinne. In einem Co-Creation-Szenario erarbeiten wir ein Design von Lösungen, erstellen MVPs, schleifen das digitale Produkt über Inspect & Adapt rund und verproben so Ideen auf ihre Innovationsfähigkeit.

Ferner bieten wir verschiedene Leistungen für den Aufbau und Betrieb von Digital Labs an, wie etwa Co-Working Spaces, Shared Services über eine DevOps-Pipeline oder ein Multi-Cloud Management. Oder Sie nutzen unser OC|LAB® für die Evaluation ihrer Ideen.

Buch: Innovation im digitalen Wandel (Leseprobe)

Digital Hubs, Labs,...

Innovation im digitalen Wandel: Digital Hubs, Labs, Units einführen und betreiben

Smart Steel Pioneers ...

Digitalisierung und Innovation beim Stahlgiganten thyssenkrupp Steel


Beratung & Personelle Unterstützung

Innovationsfähigkeit etablieren

Wir unterstützen Sie bei der Etablierung der notwendigen Innovationsfähigkeit und beim Aufbau einer Innovationskultur. Dies kann über Beratung und Unterstützung bei Auswahl und Aufbau einer passenden Organisation, Bereitstellung von Ressourcen über „Guru-Co-Working“ oder der Einführung einer digitale Plattform basierend auf der OC Plattform erfolgen. Ein begleitendes Change Facilitation und Coaching zum Aufbau der Innovationsfähigkeit erfolgt über den Service OC|CHANGE®.

Zu unseren Fachevents
Diverse Workshop-Formate

Ideation: Neue Ideen entwickeln

Mit entsprechenden Workshop-Formate unterstützen wir Sie bei der Findung und Entwicklung neuer Ideen. Dazu gehören beispielsweise grundlegende Workshops, die dabei helfen, eine Digital Awareness zu etablieren oder konkrete Chancen der Digitalisierung zu erkennen. Diese Ergebnisse werden anschließend im Rahmen einer Business Model Innovation aufgegriffen, um mögliche Vorhaben auf Machbarkeit und wirtschaftliche Chance zu bewerten.

Mehr zum Thema

Co-Creation & OC|LAB®

Invention: MVPs umsetzen

Gute Ideen werden bei der Invention aufgegriffen. Mittels Design Thinking und vieler anderer Methoden, erfolgt ein Lösungsentwurf. Dank des agilen Vorgehens ist es jederzeit möglich, Feedback einzuholen. Ob nun MVPs, Piloten oder Showcases entstehen, alles kann am Kunden getestet werden. Dies erfolgt meist im Co-Creation-Ansatz und mit starker Unterstützung unseres eigenen OC|LAB®.

Mehr zum Thema
Implementierung & Betrieb

Innovation: Produktive Lösungen ermöglichen

Der Innovationsservice OC|INNOVATE® lässt sich auch auf die Aufgaben von Entwicklung, Systemwartung und -betrieb ausdehnen, so z. B. Entwicklungsleistung über den Service OC|DEVELOP® oder ein sicherer Betrieb über Outsourcing des Application Lifecycle Management und Ihrer Digital-Lab-Infrastruktur mithilfe des Services OC|MSP®.

Mehr zum Thema

Warum OPITZ CONSULTING

Die Innovationskultur ist in der DNA von OPITZ CONSULTING verankert. Wir möchten der „Motor der Digitalisierung“ für unsere Kunden sein und glauben, dass wir gemeinsam mehr erreichen. Deshalb bieten wir unser eigenes Innovationslabor, OC|LAB® als Plattform für Co-Creation an. Ebenso unterstützen wir den Aufbau von Digital Labs mit Co-Working Spaces. Unsere Mitarbeiter hinterfragen Architekturen und bieten innovative Lösungen an. Auf diversen Konferenzen treten sie als Speaker auf und berichten in Fachartikeln von ihren Erfahrungen. Wir teilen unser Wissen!

Servicemodelle

Über einen Kontingentservice kann sichergestellt werden, dass notwendige Experten bereitstehen. Oder Sie nutzen unser OC|LAB® als einen unserer Plattform-Services.

FinTech-Start-up nutzt Application Services für innovatives Business

Mit einem innovativen MVP-Builder-Ansatz unterstützten unsere Experten das Finanztechnologie-Start-up bavonline gmbh von der Ideenentwicklung über die Evaluation von Prototypen und die Validierung eines Minimum Viable Producs (MVP) unter Einsatz von Lean-Start-up-Methoden bis zur Übernahme von Betrieb und Weiterentwicklung der Applikation als Application Service Provider. Mit der Omni-Channel-Portallösung bav|guard® konnte das Start-up schon nach kurzer Zeit ein marktreifes Produkt präsentieren, valide erprobt und ganz ohne eigene IT.

Big Data in der Cloud versus On-Premises

Fast zeitgleich wurden Cloud und Big Data in der IT-Welt als neue Technologiestränge aufgenommen. Mit der voranschreitenden Entwicklung dieser beiden Bereiche zeichnen sich aktuell viele Synergien ab. So sprechen wir nicht mehr von Cloud Storage oder SaaS, sondern von Big Data as a Service bzw. aktuell auch von Machine Learning as a Service. Diese Trends bringen viele Vorteile, sind aber auch mit einigen Bedenken bei den Anwendern verbunden. Welche Herausforderungen und Chancen bringt Big Data in der Cloud mit sich? Welche Vor- und Nachteile hat eine Big-Data-Cloud-Plattform? Und ab wann lohnt sich eine On-Premises-Lösung mehr?

„API first“ für Cloud-native Architekturen

Wie sehen kollaborative Erfolgskonzepte mit „API first“, Microservices und DevOps wie Microservices in der Praxis aus? Unser Fachmann für Systemintegration, Sven Bernhardt, stellt die Konzepte und Prinzipien genauer vor und zeigt anhand eines Fallbeispiels in relativ überschaubaren Szenarien, welche Herausforderungen in der Praxis auftreten können.

Innovation Hub Bergisches RheinLand bekommt Trägerverein

Das Regionale 2025 Projekt „Innovation Hub Bergisches RheinLand“ biegt auf die Zielgerade ein.
Mit der Gründung eines Trägervereins am 08. Juli 2019 wurde eine weitere Voraussetzung für die
erfolgreiche Antragstellung erfüllt. Damit können Trägerverein und Technische Hochschule die für
die Antragstellung notwendigen Kooperationsverträge abschließen. Unser Unternehmensmitbegründer Bernhard Opitz treibt das Projekt als Vorstandsvorsitzender voran. Die Idee des Innovation Hub: Eine Digitalisierungsplattform mit und für mittelständische Industrieunternehmen, die dort gemeinsam mit den Informatik- und Maschinenbauexperten der TH Köln, Campus Gummersbach, innovative Industrie-4.0-Projekte angehen, ausprobieren und realisieren. Im...

Problemlöser Service Mesh?

Die meisten IT-Architekten gehen derzeit davon aus, dass Microservices die Antwort auf all die Probleme sind, die sie mit früheren Architekturen wie serviceorientierten Architekturen (SOA) und Enterprise Service Bus (ESB) hatten. Wenn man sich jedoch die aktuellen Microservices-Implementierungen in der Praxis anschaut, stellt man fest, dass auf der Ebene der Microservices häufig nichts anderes als die Funktionalität eines zentralen ESB implementiert wird. Gelöst werden also mehr oder weniger die gleichen grundlegenden Probleme, nur in diesem Fall mit Microservices in verschiedenen Dimensionen. Hier kommt das Konzept des ´Service Mesh´ ins Spiel, das wichtige und oft genutzte Funktionalitäten bündelt und für die...

API Economy ready to go

Die Verteilung von Systemen durch Cloud Computing und Microservices nimmt in unserem alltäglichen Umfeld täglich zu. Meinte man vor Jahren mit Systemintegration noch entfernte Funktionsaufrufe oder den Datenaustausch zwischen mehreren Softwaresystemen, so verschiebt sich der Umfang heute mehr und mehr. Integration umfasst zunehmend auch Dinge, Devices und Maschinen. Vielmehr noch: Der Mensch und seine Interaktionen mit Softwaresystemen rücken stärker in den Blick und Usability beeinflusst das Schnittstellen- und Kommunikationsdesign. - Ein Blick in die Zukunft unseres Chief Strategy Officers und Unternehmensmitbegründers Rolf Scheuch.

Intelligente Vorhersagen für die Produktion

Die hohe Verfügbarkeit von Maschinen ist fundamental für den Geschäftserfolg von produzierenden Unternehmen. Services der Instandhaltung und Wartung sind in der Industrie gefragt wie nie und damit Teil der bedeutendsten B2B-Dienstleistungsmärkte Deutschlands. Doch im Zuge von Industrie 4.0 lassen Wartungsstrategien viele Wünsche offen. Intelligente Vorhersagen schließen diese Lücke, bringen mehr Effizienz in Ihre Geschäftsabläufe und helfen Ihnen, weitere lukrative Geschäftsfelder und Services zu erschließen. Nutzen Sie unser Know-how und unsere Expertise in den Bereichen Business Intelligence & Analytics, Predictive Maintenance, Innovation und Digitalisierung. Wir unterstützen Sie von der Auswahl passender Technologien, über...

Projektskizze zum Innovation Hub zur Förderung empfohlen

Auf dem Campus Gummersbach der TH Köln entsteht mit unserem Zutun ein Zentrum für Unternehmen zur Steigerung ihrer Innovationsfähigkeit. Geplant ist ein Innovation Hub auf dem ehemaligen Steinmüllergelände, als Modellfabrik in Verbindung mit einem IT Lab.

Maschinen, die das Lernen lernen

Machine Learning, Deep Learning und Reinforcement Learning sind zukunftsweisende Richtungen in der Künstlichen Intelligenz, die sich gegenseitig bereits gut ergänzen. Dass der Trend zur Künstlichen Intelligenz weiterhin steigt und hier stetig neue Märkte erschlossen werden, dafür spricht auch die Tatsache, dass große GPU-Hersteller ihre Treiber derzeit so gestalten, dass die bekannten Frameworks für Künstliche Intelligenz ihre Berechnungen auf den GPUs effizient auslagern können. Parallel entstehen neue Prozessoren: Ähnlich wie die für grafische Beschleunigen gedachten GPUs werden aktuell Neural Processing Units (NPUs) eingeführt , die, wie der Name bereits sagt, auf die Berechnungen für neuronale Netzwerke spezialisiert sind...

Machine Learning, Deep Learning, Reinforcement Learning

In diesem Artikel gehen wir auf die grundlegende Funktionsweise eines neuronalen Netzwerks ein. Neuronale Netzwerke stellen einen Teil der grundlegenden Technologie für die Entwicklung Künstlicher Intelligenz dar. Die Wurzeln dieser Verfahren reichen in die 60er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurück. Doch wie beim Begriff Künstliche Intelligenz gibt es auch bei den neuronalen Netzwerken viele Ausprägungen.

Mehr Effizienz mit KI und Automatisierung

Immer mehr führende Technologieunternehmen investieren in Künstliche Intelligenz (KI) und sehen hier einen zukunftsweisenden Markt. Es entstehen neue technologische Synergien, die als „datengetriebene Unternehmung“ bezeichnet werden. Umso wichtiger ist es also, sich ein genaues Bild vom Feld Künstliche Intelligenz und seinen Möglichkeiten zu machen. Mit unserem Know-how und unserer Expertise in den Bereichen KI, Innovation und Digitalisierung helfen wir Ihnen, mehr Effizienz in Ihre Geschäftsabläufe zu bringen – mit Automatisierungsmaßnahmen, die zu Ihnen passen.

Sicher unterwegs in Data Lake und Cloud mit MS Azure

Das Inkrafttreten der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) stellt Unternehmen jetzt und in Zukunft vor enorme Herausforderungen. Die Umsetzung der Richtlinien stellt einen regelrechten Kraftakt dar, bei dem sowohl fachliche Themen als auch technische Innovationen häufig das Nachsehen haben. Wie kann eine schnelle Umsetzung der Datenschutzkonformität erreicht werden? Wie kann man einem möglichen Innovationsmangel entgegenwirken? Und wie wird gleichzeitig der Weg in die Cloud geebnet? Wir helfen Ihnen, diese Herausforderungen mit dem Azure Governed Data Lab zu meistern.

Bonus-Berechnung via Amazon Web Services bei BSH

Als der größte Weißware-Hersteller in Europa entwickelt BSH Geräte unter bekannten Markennamen wie Bosch, Siemens, NEFF und vielen mehr. Einmal im Monat zahlt BSH einen Bonus an seine Service-Techniker aus. Bei seinen IT-Systemen verfährt BSH mit einer Multi-Cloud-Strategie, das heißt, die Cloud ist die präferierte Plattform für Neuentwicklungen. Die Experten von OPITZ CONSULTING entwickelten den Kern der neuen Bonus-DE-Anwendung für das Unternehmen daher auch als Serverless-Anwendung auf Basis der Amazon Web Services (AWS).

Digitalisierung in der Forstverwaltung

Im Rahmen der Neuausrichtung des Inventur- und Planungsverfahrens und der einhergehenden Prozessoptimierung bei der Inventarisierung und betrieblichen Planung von Waldflächen ergab sich für ThüringenForst-AöR die Notwendigkeit zur Neuentwicklung einer Individualsoftware für den Geschäftsprozess „Flächenbegang“. Heute ​unterstützt die Individualsoftware „WabO“ die papiergebundene Inventarisierung und hilft bei der Prüfung notwendiger Plausibilitäten. Das spart Zeit und Aufwand. Unsere Experten implementierten die neue Lösung in enger Zusammenarbeit mit ThüringenForst-AöR und sorgten für eine reibungslose Überführung in den Produktivbetrieb.

API Management für die Digitalisierung

Die Digitalisierung beschäftigt derzeit alle Unternehmen. Bestehende Geschäftsmodelle werden auf den Prüfstand gestellt und parallel dazu entstehen neue digitale Geschäftsmodelle, wenn zum Beispiel Unternehmen Daten und Services für Dritte zugänglich machen. Damit Applikationen, mobile Endgeräte und Dinge über eine Plattform sicher mit den exponierten Business Capabilities kommunizieren können, werden APIs immer wichtiger. OPITZ CONSULTING unterstützt seine Kunden bei der Realisierung einer agilen API-basierten Systemlandschaft, die sie in die Lage versetzt, neue digitale Geschäftsmodelle effizient umzusetzen und schnell an den Markt zu bringen.

Mit Big Data in die Digitalisierung starten

Im Vergleich zu klassischen Enterprise-Architekturen verursachen Lösungen aus dem Big-Data-Umfeld geringere Kosten in der Datenverarbeitung. Zudem ermöglichen sie Real-Time-Auswertungen aktuell einströmender Daten. Wichtige Voraussetzungen für eine zukunftssichere IT!

Hoch­verfüg­bare, elastische Integrationsplattform

Der IT-Spezialist Wincor Nixdorf setzt auf eine moderne, skalierbare und hochverfügbare Architektur mit dem Oracle Service Bus. „Durch unser Projekt konnten wir die bisherige heterogene Integrationslandschaft nicht nur zukunftssicher modernisieren, sondern auch eine gebündelte sowie konsolidierte Plattform bereitstellen. Einen maßgeblichen Beitrag zu diesem Erfolg leistete OPITZ CONSULTING durch die passgenaue Projektberatung und Projektunterstützung“, sagt Dominik Leufgen, Projektleiter bei Wincor Nixdorf.

Unsere Services

Design & Development

Vom Architekturentwurf bis zur agilen Implementierung von Softwarelösungen

IT-Strategie & Managed Services

Von der Erstellung einer IT-Strategie bis zu Wartung und Betrieb

Change & Innovation

Von der Etablierung der Changeability als Haltung bis zur Entwicklung neue Ideen

Back to top