Headerbild
Nach der Sprechstunde Wissen teilen
Neue Webplattform der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe fördert den fachlichen Austausch

Digitale Plattform für Fortbildung und Wissensaustausch

„Es geht doch nichts über den fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen“, so beginnt ein Video, in dem die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe ihren Mitgliedern die Plattform QZ-Online vorstellt. QZ steht für Qualitätszirkel. Es handelt sich um eine digitale Plattform für die selbstorganisierte Fortbildung und den Wissensaustausch von Professionellen aus Medizin und Therapie. Von der Handchirurgin, die eine neue Untersuchungsmethode vorstellt bis zum Psychotherapeuten, der erklärt, wie er Ruhe in eine Gruppensitzung bringt. Auf QZ-Online können einzelne Personen ihr Wissen teilen, indem sie einen Qualitätszirkel anmelden und selbst moderieren, auch die Aufwandsentschädigungen, die sie dafür erhalten, werden über das System verwaltet. OPITZ CONSULTING durfte die Webanwendung dahinter modernisieren.

Die Herausforderung

Sogenannte Qualitätszirkel (QZ) sind freiwillige Zusammenschlüsse von Gesundheitsexpert:innen, in denen ein gemeinsames Fortbildungsziel verfolgt wird. Die Qualitätszirkel werden von Freiwilligen moderiert. Erfüllt ein Zirkel die Förderkriterien, so wird er finanziell unterstützt. Der Zugang erfolgt über das Mitgliederportal der KVWL. Auf QZ-Online können die Moderierenden auch ihre QZ-Abrechnung einreichen und eine Aufwandsentschädigung erhalten. Über die Jahre hatten sich eine Reihe technischer Unzulänglichkeiten aufgetan, die nicht so einfach zu beheben waren. Die Neuentwicklung der Anwendung QZ-Online gab die KVWL in unsere Hände.

Die Lösung

Unser Team implementierte eine neue webbasierte Anwendung auf Basis aktueller Java-Technologie und löste damit die Altanwendung ab. Basierend auf einem bestehenden Datenmodell und den gegebenen fachlichen Prozessen wurde die Datenbank neu konzipiert und ein zentrales Backend für den Fachbereich und die Moderierenden implementiert. Bei der Architektur des neuen Systems und der Auswahl der technischen Sicherheitsmaßnahmen und Testverfahren richteten wir uns nach anerkannten Best Practices wie dem Application Security Verification Standard der OWASP.

Andreas Fröhlich

Senior Manager Sales

Kontakt aufnehmen

Kundenzitat

„Besonders überzeugte mich, dass OPITZ CONSULTING eine hohe Transparenz zeigte und auf Augenhöhe mit uns zusammenarbeitete.“

Stefan Klug, Projektleiter, KVWL

Kundenstory herunterladen

Eine zukunftsfähige Applikationslandschaft

Die KVWL erhielt mit dem neuen Fachverfahren QZ-Online eine technologisch zukunftsfähige Applikation für eine moderne IT-Landschaft. Die Software haben unsere Fachleute maßgeschneidert entlang der technologischen Anforderungen und IT-Richtlinien der KVWL gebaut.

Die Ablösung der Altanwendung war ein bewusster Schritt, mit dem die KVWL sich die Akzeptanz der Anwendenden weiterhin sichern und den steigenden Qualitätsanforderungen der fachlichen Prozesse auch in Zukunft gerecht werden kann.

Erfolgsfaktoren

Das Projekt wurde als Gewerk geliefert. Die KVWL konnte die Entwicklung also ganz in unsere Hände geben.

Mit fest vereinbarten Meilensteinen sorgten wir für Transparenz und sicherten uns das Vertrauen der KVWL. Schließlich war es wichtig, dass der Termin, an dem die neue Lösung zur Abnahme bereitsteht, eingehalten wurde.

Die Verantwortlichen bei der KVWL und OPITZ CONSULTING arbeiteten von Anfang bis Ende intensiv zusammen. Auch das schuf Vertrauen und beschleunigte das Projekt.Intensive Zusammenarbeit
Es war möglich, Projektmeetings und Workshops virtuell durchzuführen. Das machte das Projekt vom Verlauf der Corona-Pandemie unabhängig und ersparte Aufwand.

Bereits im Vorfeld halfen Mockups und ein Prototyp dem Fachbereich, sich zu justieren. Die KVWL ihrerseits konnte sich sicher sein, ein Ergebnis von hoher Qualität zu erhalten und wusste was sie erwartete.

Kontakt aufnehmen

Wie konnten wir helfen?

  • Umsetzung und Implementierung des Status Quo in eine neue webbasierte Anwendung für die Fachabteilung.
  • Entwicklung eines zentrales Backends für Fachanwendung und Webportal
  • Entwurf und Implementierung einer Datenbank basierend auf dem Datenmodell der Vorgängerversion.
  • Entwurf und Implementierung einer Rest-Schnittstelle zwischen Backend und Frontend
  • Ablösung der alten QZ-Online Anwendung

Die Vorteile der neuen Plattform

  • Den Anwendenden steht eine moderne, einfach zu bedienende Plattform zur Verfügung.
  • Die Arbeit in den Qualitätszirkel wird technisch optimal unterstützt und damit gefördert.
  • Die Aufwandsvergütung erfolgt voll automatisiert, das entlastet die Verwaltung.
Kontakt aufnehmen

Technologien und Methoden

Java, Spring, HTML5

Tomcat, PostgreSQL

Angular (Node 12)

Kompatibilität für Microsoft Edge und Firefox

Bitbucket

Agile, Prince2

Remote-Entwicklung

Testautomatisierung

Kundeninfos

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Interessen von über 15.000 niedergelassenen Vertragsärzten, ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendpsychotherapeuten im Landesteil. Ärzte und Psychotherapeuten, die zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassen sind, sind zur Mitgliedschaft in der KVWL verpflichtet.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf


Zweispaltig

An welche Themen sind sie interessiert?
*Pflichtfelder
Die neuesten Fachartikel und Videos direkt ins Postfach?
Mit unserem Newsletter-Service informieren wir Sie regelmäßig über neue Publikationen und Angebote zu den aktuellen IT-Herausforderungen. Natürlich kostenlos und jederzeit abbestellbar.
Jetzt abonnieren