Opitz Headerbild
Kostentreiber in der Cloud identifizieren
Nutzung optimieren und die Kosten im Blick behalten

Kosten sparen in der Cloud

Durch das Corona Virus und seine noch nicht bekannten langfristigen Auswirkungen sind viele Unternehmen gezwungen, von heute auf morgen Kosten zu sparen und die Liquidität im Unternehmen sicherzustellen. Speziell IT-Betriebskosten rücken hierbei sehr schnell in den Fokus von kurzfristigen Optimierungsmaßnahmen.

Glücklich schätzen können sich diejenigen, die auf der Suche nach Kosteneinsparungspotenzialen und höherer Kostentransparenz bereits den Lift in eine oder mehrere Cloud-Umgebungen gewagt haben. Sie haben ihre Hausaufgaben bereits gemacht und wähnen sich folglich auf der sicheren Seite ... Doch der Schein trügt! In der Cloud können sich schon mit der Zeit viele Kostentreiber verstecken.

"Andreas Becht, OPITZ CONSULTING"

Andreas Becht

Director Managed Services

Kontakt aufnehmen

Angebot herunterladen

Versteckte Kosten

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass sich speziell bei der Nutzung von diversen Cloud-Diensten, wenn diese nicht richtig verwendet, gemanagt oder kontrolliert werden, eine Vielzahl von Kostentreibern „einschleichen“. Diese versteckten Kosten können die erhofften Einsparpotenziale sehr schnell zu Nichte machen oder die Kosten im schlimmsten Fall sogar deutlich nach oben treiben, ohne dass dies im Vorfeld erkannt wird.

Viele Unternehmen unterschätzen das Risiko durch versteckte, unnötige Cloud-Kosten und haben die Eindämmung dieser Gefahren nur selten im Fokus. Dabei kann eine Vielzahl von einfachen und geeigneten Maßnahmen schnell dazu beitragen, diese Kosten in den Blick zu bekommen und gezielt möglichen Negativeffekten entgegenzusteuern.

Jeder Tag kann weitere unnötige Kosten verursachen. Also starten Sie am besten noch heute! Gerne helfen wir Ihnen dabei.

 

Kosten-/Nutzenkontrolle als Service

Als Managed Service Provider übernehmen wir seit vielen Jahren die Rund-um-Betreuung, die Überwachung und den Betrieb von IT-Systemen unserer Kunden. Als zertifizierter Partner der drei großen Cloud-Provider Microsoft, AWS und Oracle kennen wir die Angebote und Fallstricke der Cloud-Services und wissen, dass sich in vielen Szenarien die Betriebsaufwände und Kosten von Cloud-Infrastrukturen deutlich reduzieren lassen

  • Ob es um Komponenten geht, die nicht mehr genutzt werden,
  • um eine Überdimensionierung in einem bestimmten Anwendungsfall,
  • oder wenn sich die Aufteilung der Kosten auf einzelne Fachbereiche und Projekte nicht so einfach gestaltet:

Mit einer professionellen Analyse Ihrer Cloud-Umgebung helfen wir Ihnen, einen aktuellen Überblick über die verwendeten Komponenten und deren Kosten zu bekommen und damit Ihre Aufwände jetzt und in Zukunft unter Kontrolle zu halten.

Ihre Vorteile

  • Schneller Kosteneffekt durch Abschaltung oder Löschung nicht verwendeter Cloud-Ressourcen
  • Überblick über die verwendeten Komponenten und ihre Kosten
  • Identifizierung von Einsparpotentialen bei den verwendeten Komponenten
  • Langfristige Kontrolle über Ihren Cloud Account
  • Proaktives Monitoring zur Überwachung bzw. Alerting Ihres Cloud-Accounts
  • Vermeiden von bösen Überraschungen am Monatsende

OPITZ CONSULTING unterstützt Sie

Unsere Experten kennen die vielen Fallstricke und Kostentreiber bei der Nutzung von Cloud-Diensten und können Ihnen sehr einfach helfen, einen schnellen Einstieg in das Thema zu bekommen und ihre realen Cloudkosten kurzfristig und auch dauerhaft in den Griff zu bekommen und zu optimieren.

  • Unsere erfahrenen Experten kennen die Tricks und Kniffe der Cloud Services
  • Wir übernehmen Verantwortung für Ihre Systeme und Lösungen
  • Infrastrukturen und Cloud gehören seit vielen Jahren zu unserer Kernkompetenz

Lohnt sich eine Kostenanalyse für Sie?

Wenn eine der folgenden Punkte auf Sie zutrifft, könnte sich eine professionelle Kostenanalyse für Sie bezahlt machen:

  • Sie sind mit mehreren Projekten in die Cloud gestartet, wissen aber nicht, ob die heute noch alle benötigt werden?
  • Sie finden alle paar Tage virtuelle Maschinen oder andere Cloud-Komponenten, die nicht mehr genutzt werden, oder bei denen ihr Zweck unklar ist?
  • Die Kosten für Cloud-Komponenten werden von der IT übernommen, sie würden diese aber gerne auf die einzelnen Fachbereiche und Projekte umlegen?
  • Sie haben eine komplexe Accountstruktur und können ihre Kosten nicht einzelnen Projekten zuordnen?
  • Beim Offboarding von Mitarbeitern können sie exklusiv genutzte Cloudkomponenten nicht mehr finden?
  • Sie dachten mit der Cloud wird alles günstiger, trotzdem ist ihre IT-Infrastrukturrechnung noch nicht gesunken?
  • Sie haben den Verdacht, dass ihre Cloud-Komponenten überdimensioniert sind?
  • Sie möchten auch langfristig den Überblick behalten?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf


Zweispaltig
*Pflichtfelder

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.