Opitz Headerbild
IT-Modernisierung – Jetzt!
Systemlandschaften rechtzeitig für die Digitalisierung rüsten!

Moderne Anwendungslandschaften und Systemarchitekturen für die Digitalisierung

Finden Sie Ihren individuellen Weg!

Zunehmender Wettbewerbsdruck erfordert die Anpassungen der Geschäftsmodelle und der unterstützenden Geschäftsprozesse in immer kürzer werdenden Zyklen. Gleichzeitig wird durch Globalisierung und digitale Vernetzung der Unternehmen die Interaktion mit externen Geschäftspartnern und Kunden immer entscheidender für den Unternehmenserfolg.

Die Dinge wollen in neuen Kontexten gedacht werden, um die Zukunft der Organisation zu sichern. Doch nach wie vor ist die bestehende Systemarchitektur wie auch die IT-Organisation vieler Unternehmen in Altlasten gefangen. Ist hier immer ein großer Umsturz angebracht?

Jetzt loslegen – mit unseren Experten!

Wir unterstützen Sie auf dem Weg zu modernen Anwendungslandschaften und dynamikrobusten Software-Architekturen für die Digitalisierung.

Sprechen Sie uns an!

Ihr Ansprechpartner

Torsten Winterberg

Director Business & IT Innovation

Kontakt aufnehmen

Live-Webinar am 28.10.

Drei Punkte, die Sie zum Thema IT-Modernisierung wissen sollten:

Trotz ihres aktuellen Nutzens für operative Prozesse sind viele Legacy-Systeme strukturell zukunftsunfähig. Daraus erwachsen Risiken für das eigentliche Geschäft und hohe Betriebskosten. Die Lösung für integrierte, umfängliche und damit meist änderungsresistente Systeme ist eine mehr oder weniger umfassende Modernisierung.

Welche Handlungsalternativen bei der Anwendungsmodernisierung für ein Unternehmen in Frage kommen, hängen stark von der Priorisierung der Herausforderungen und Treiber ab, die zu einem Modernisierungsvorhaben führen. Generell gliedern sich die vielfältigen Herausforderungen beim Umgang mit Altsystemen in die folgenden Aspekte:

  • Benutzerakzeptanz
  • Veränderung der Geschäftsprozesse
  • Steigende Qualitätsanforderungen
  • Wegfall der verwendeten Frameworks
  • Personalfluktuation und -Recruiting

Unternehmen können mit den genannten Herausforderungen unterschiedlich umgehen. Im Wesentlichen unterscheiden wir drei Handlungsoptionen:

  • „Nichts tun“: Der Status Quo wird beibehalten und damit Investitionskosten eingespart.
  • „Revolution“: Das Altsystem wird im Rahmen eines Transformationsprogramms abgelöst. Sie haben bei der Revolution die Chance, die Software-Erosion rückgängig zu machen und technische Schulden zu tilgen.
  • „Evolution“: Das Altsystem wird verändert oder modernisiert und damit auch der Lebenszyklus der Software verlängert, bestehende Komponenten durch eine neue Implementierung Schritt für Schritt abgelöst.

Um Ihre Handlungsoptionen bewerten zu können, stellen wir gemeinsam mit Ihnen ein Ranking anhand von qualitativen Kriterien auf.

Generell helfen Ordnungsrahmen bei der Strukturierung und Kommunikation von komplexen Zusammenhängen. Wir nutzen bei der IT-Modernisierung einen Ansatz der Hochschule St. Gallen aus dem Business Engineering und arbeiten wie diese mit den Ebenen Strategie, Organisation und Architektur.

Strategieworkshop: IT-Modernisierung

Die Systemarchitektur wie auch die IT-Organisation vieler Unternehmen steht mit ihren Altlasten den Anforderungen der Digitalisierung diametral entgegen. Doch ist hier wirklich immer ein großer Umsturz angebracht? Erarbeiten Sie in einem zweitägigen Workshop mit unseren Experten eine geeignete Strategie, die gezielt auf Ihre Geschäftsanforderungen und die Belange Ihrer IT-Architektur eingeht!

Angebot anschauen

Wohin mit dem Monolithen?

Welche unterschiedlichen Handlungsoptionen gibt es bei der Modernisierung der meist monolithischen Altsysteme? Muss es wirklich eine komplette Neuentwicklung sein? Welche Chancen bietet Monolith Crunching, und was ist beim einfachen Refactoring zu beachten?

Zum Webinar-Video Whitepaper herunterladen

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf


Zweispaltig
*Pflichtfelder

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.