Opitz Headerbild
Digital Product – Operation & Transformation
Sicherer Betrieb schafft Möglichkeiten zur stetigen Modernisierung

Produktmanagement für bestmögliche Effizienz

Performance ist Trumpf. Dies gilt insbesondere in späten Lebensphasen digitaler Produkte oder ganzer IT-Ökosysteme. Die Systeme sind ausgereift, laufen stabil. Und dennoch reicht das allein meist nicht aus: Denn die Flexibilität für Anpassungen wird durch eine veränderte Umwelt und technologische Weiterentwicklungen stark eingeschränkt, so dass neue Anforderungen nur mit zunehmendem Schmerz befriedigt werden können.

Damit stellt sich schnell die Frage, ob es nicht etwas völlig Neues braucht oder, ob neue kluge Lösungsansätze einen höheren Grand an Flexibilität schaffen können, die das Leben einer Anwendung verlängern oder dafür sorgt, dass Teile der Anwendung dauerhaft weiterverwendet werden können. Oft blicken Kunden mit großem Respekt auf diese Aufgabe, weil Enterprise-Anwendungen so eine großes Gewicht für die Wertschöpfung besitzen und dadurch tief in die Organisation hineingewachsen sind.

Mit der Digital Product Journey bieten wir ein umfassenden Blick auf diese wichtige Frage, die am Ende über einen massiven Ressourcen-Einsatz entscheidet. Wir haben die Erfahrung und übernehmen Verantwortung für Weiterentwicklungen, Modernisierung und Services, die Kundenbedarfe umfassend abdecken; vom Solution Desk bis zum Infrastrukturbetrieb.

"Andreas Becht, OPITZ CONSULTING"

Andreas Becht

Director Managed Services

Kontakt aufnehmen

Angebot ansehen

Phase Operation & Transformation

Ziel ist es, das Erreichte zu sichern, den Nutzen noch einmal zu erweitern und nachhaltig abzusichern. Handlungsoptionen werden geprüft und Modernisierungs-Szenarien skizziert. Zudem ist es oft wichtig sich mit der Optimierung des Betrieb zu beschäftigen und mehr Effizienz aus dem Produkt herauszuholen. Die Digital Product Journey ermöglicht es zudem, im laufenden Betrieb Szenarien zu entwickeln, in denen eine Ablösung gelingen oder das Produkt seine Anpassungsfähigkeit behalten kann.

Business Needs
Logischerweise stehen die Aufnahme und Einarbeitung neuer Anforderungen nicht im Fokus der Phase Operation und Transformation. Dennoch können Anforderungen entstehen, die aufgenommen und umgesetzt werden.
Strategy
Die strategische Betrachtung von Produkten dieses Reifegrads sorgen oft dafür, dass man an den Ausgangspunkt zurückkehrt und genau betrachtet, was die Anwendung ursprünglich erledigen sollte und welche strategischen Überlegungen ihre Basis bildeten. Im Kontrast zum aktuellen strategischen Rahmen bringt diese historische Sicht oft wichtige Erkenntnisse mit sich. Geschäfts- und Digitalstrategien entscheiden mit, ob die Konzeption und Entwicklung eines Nachfolgeprodukt angestrebt wird oder Maßnahmen zum Erhalt der Anpassungsfähigkeit nötig und wirtschaftlich sind.
Momentum of Digitalization
Die Digitalisierung hat das Produkt begründet und zu Reife und hohem Wert geführt. Jetzt kommen Digitalisierungsaspekte zum Tragen, wenn zum Beispiel durch Automatisierung die Betriebseffizienz gesteigert werden soll oder wenn Technologieparadigmen einen Betrieb unmöglich machen und eine Neuentwicklung veranlassen. Das Momentum of Digitalzation rückt wieder in den Vordergrund, wenn es um die Auswahl technologischer Entwicklungen geht, um sich am Markt erfolgreich zu positionieren.
IT Portfolio, Architecture & Governance
Anforderungen aus der IT Architektur und dem IT Portfolio werden nun wieder wichtiger. Es gilt, das Produkt dauerhaft im Portfolio lebensfähig zu machen und oder darüber zu entscheiden, ob es technisch und wirtschaftlich im IT-Ökosystem des Unternehmens lebensfähig bleiben kann.

Jetzt weiterlesen!

Angebot ansehen

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf


Zweispaltig
*Pflichtfelder

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.